Informationsrechte des Personalrats

Wann die Dienststelle zu unterrichten hat

Damit der Personalrat seine Aufgaben erfolgreich wahrnehmen kann, benötigt er Informationen. Die Dienststelle ist verpflichtet, ihn rechtzeitig und umfassend zu unterrichten. Doch in der Praxis weisen die Dienststellen häufig Anfragen des Personalrats zurück. Sie berufen sich beispielsweise auf den Datenschutz. Personalräte müssen wissen, wann ihr Informationsrecht besteht und die Dienststelle sie informieren muss.

Die erforderlichen Kenntnisse vermittelt das Webinar »Informationsrechte des Personalrats«. Folgende Themen sind u.a. vorgesehenen:

  • Besondere Informationsrechte
  • Allgemeines Informationsrecht
  • Voraussetzungen und Rechtsfolgen
  • Zulässige Einwände
  • Durchsetzen des Informationsrechts

Die Teilnahmegebühr beträgt € 170,00 plus 19 % USt.

Es handelt sich um eine Schulungsveranstaltung für Personalratsmitglieder gemäß § 40 Abs. 2 HPVG, für die die Dienststelle die Kosten zu tragen hat (§ 42 HPVG). Dafür ist unbedingt ein entsprechender Beschluss im jeweiligen Personalratsgremium zu fassen.

Wenn Sie interessiert sind, melden Sie sich mit dem umseitigen Anmeldeformular an. Sie erhalten dann per E-Mail weitere Hinweise, u.a. für die Online-Registrierung.

Auf ein spannendes Seminar freut sich

Rechtsanwalt Michael Kröll
Fachanwalt für Arbeitsrecht – ehemaliger Redakteur der Zeitschrift „Der Personalrat“ –
Kommentator zum HPVG